Posts Tagged ‘DDR’

Geburtagsständchen für Deutschland

Deutschland wir weben Dein Leichentuch,
so begannen die Schlesischen Weber ehemals ihren Fluch.
Heute sind wir schon viel weiter,
doch leider bist Du noch nicht gescheiter.

Deutschland wir suchen Gerechtigkeit,
Arbeit, Demokratie und Freiheit.
Auch wir möchten von diesen Früchten kosten,
diese sollen reifen nun auch im Osten.

Deutschland Du hast uns viel versprochen,
doch wir wurden von Dir bislang nur verKohlt.
Nach 20 Jahren ist nun Halbzeit und viele Versprechen sind gebrochen.
Also schnell doch! Noch etwas nachgeholt.

Deutschland, wo bleibt die Gerechtigkeit für den Osten?
Wann werden die Löhne angeglichen?
Was heisst Ihr zahlt die Kosten?
Die Rechnungen sind längst beglichen!

Deutschland Du hast 20 Jahre wie im Flug vertan.
Du hast uns nie gefragt ob wir Deine Verfassung wollen.
Statt eines Volksentscheides, zogst Du Artikel 23 heran.
Auf dessen Basis auch wir nach Deinen Gesetzen leben sollen.

Deutschland unsere Meinung hat Dich nie interessiert.
Du wusstest immer was gut für uns ist.
Du hast uns wie einen Tanzbären tressiert.
Wir lernten Deine Kultur doch wir fanden sie Mist.

Deutschland Du hast Dich nie angepasst.
Du bliebst starr und korrigiertes uns  dann.
Du wirst von uns dafür gehasst.
Und in 20 Jahren gehen wir Dich an!

Deutschland, 40 (Nachwende-)Jahre sollst Du haben – dann ist’s genug!
Wenn Du Dich bis dahin nicht änderst wird er abfahren Dein Zug.
Der Zug auf den wir in Pag aufgesprungen.
Für den wir damals noch Lieder gesungen!

Deutschland wir werden Dir Gehorsam lehren
und Du wirst anfangen auch uns zu ehren!
Du wirst es begreifen müssen – behende!
Denn wir bereiten Sie vor – die 2. Wende!

©Huluvu424242 03.10.2011

Advertisements

Fleischsoljanka ala DDR

Alles ein bischen kleiner geschnitten und die Suppe etwas dünner, dann wär es Soljanka.

Teller mit selbsthergestellter Soljanka

Zutaten

  • 500 g Kochfleisch, Schweineschulter wie gewachsen
  • 2 Möhre
  • 2 Petersilienwurzel
  • 4 Gemüsezwiebeln
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1 Glas Gewürzgurken
  • 1 Zitrone
  • 1 Becher saure Sahne
  • Bund Petersilie
  • Pimentkörner
  • Lorbeerblätter
  • Margarine
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Brühe für Soljanka herstellen.
    1. Fleich mit ausreichend Wasser im Topf kochen
    2. Möhren,Pertersilienwurzeln würfeln und in die Suppe geben
    3. Eine Zwiebel in Ringe schneiden und zur Suppe geben
    4. Nun 3 Lorbeerblätter und 3 Pimentkörner zur Suppe geben
    5. Kochen lassen bis das Fleisch durch ist (ca. 1h)
    6. Fleisch entnehmen, in mundgerechte Stücken schneiden und wieder zur Suppe geben
  2. Die restlichen Zwiebeln würfeln und in einer tiefen Pfanne mit Margarine goldgelb anbraten
  3. Tomatenmark (Anzahl nach Vorliebe – ab 4 EL) zu den Zwiebeln geben und mit heisser Brühe löschen
  4. Gurken (Anzahl nach Vorliebe – ab 4 Stück) in dünne Streifen hobeln und zum Tomatensud geben
  5. Verfügbare Fleisch- und Wurstreste zu den Zwiebeln geben (falls vorhanden, sonst diesen Schritt weglassen)
  6. Den Tomatensud in die Suppe einrühren und noch ca. 20 Minuten köcheln lassen
  7. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken

Servieren

Serviert wird die Soljanka mit einer beigelegter Zitronenscheibe und einem mittig gelagerten Schuss saurer Sahne (bei den neuen Varianten halt einen Klecks, da diese ja fest sind). Das ganze mit klein gehackter Petersilie bestreuen.