Posts Tagged ‘Asset’

CryptoCoin Wallets – the wind of change

Motivation

Habe ich noch vor kurzem über Wallets die absoluten Basics geschrieben und bin dabei nur davon ausgegangen, dass man seine BitCoins sicher verwahren möchte so hat sich das gerade geändert. Der BitCoin hat zugelegt und die Anzahl der täglichen Transaktionen liegt am Limit. Dann plötzlich Einigkeit, man will was tun und zwar jetzt. Es gibt einen 2 stufigen Kompromis, keiner ist damit zufrieden und es liegt die Gefahr im Raum, dass nach Stufe 1 die 2. einfach boykottiert wird. Dann besteht die Gefahr von Gegenaktionen und einer Hardfork. Bei der ganzen Krise zeigt sich die Konstanz des Ethereum welcher nun so stark gewurden ist und ein Flipping herauf beschwören kann.

Was hat das mit Wallets zu tun? Ok, im Wallet sollen die Coins sicher liegen. Bisher kein Problem es ging um BitCoins und da gab es nur eine Kette. Aber jetzt muss man sich schon die Frage stellen: „Welche Coins“. Sollen es BitCoins sein? Heißen die morgen schon BitCoin classic? Kann ich das Wallet dann noch nutzen? Soll ich lieber komplet in ETH tauschen?Wo kann ich die dann speichern? Wie kann ich überhaupt tauschen? Brauch ich einen Account bei einer Börse wie Kraken? Was ist eigentlich ShapeShift und wozu brauch ich das?  Ne Menge Fragen und die Antworten gibt es schon lange, sie wollen nur gefunden sein.

Ganz klar also der Fall – heute will keiner mehr das Risiko eingehen und nur eine Währung in seiner Wallet verwalten können.

Begriffe im Umfeld von Wallets

  • Full Node Saugt die gesamte Blockchain herunter und validiert diese. Benötigt somit viel Zeit bevor das Wallet genutzt werden kann. Aktuell wird eine Größe von über 1 GB geladen und ausgewertet was durchaus eine Woche laufenden Rechner bedeuten kann.
  • Light Mode Wallet Führ die Validierung der Blockchain durch bestimmte Baumknoten durch. Es wird ein Server gefragt ob er zu bestimmten Knoten Hashes liefern kann. Diese sind speziell gewählt, so dass eine anhängende Transaktion verifiziert werden kann.
  • Asset Wallet Ein Wallet welches verschiedene Coin Arten speichern kann.
  • BitCoin Wallet Im Gegensatz zum Asset Wallet, nur geeignet zur Speicherung von Guthaben in der Währung BTC.
  • Multi-Sig Wallet Unterstützung für Gemeinschaftskonten (z.B. für Firmen oder Vereine). Es kann festgelegt werden wieviele Kontoinhaber existieren und wieviele Unterschriften von der Gruppe für eine gültige Transaktion benötigt werden. 2 von 4 heißt mindestens 2 Leute von den 4 Kontoinhabern müssen gegenzeichnen für eine abgebende Buchung.
  • Seed Es gibt Wallets welche jederzeit und an verschiedenen Orten aus einer festgelegten Anzahl von Wörtern wieder erstellt werden können. Somit sind die Guthaben nie verloren, solange die Wörter (der Seed) bekannt sind. Der Seed sollte niemals irgendjemanden gezeigt werden. Nur der Eigentümer selbst sollte den Seed kennen und die App darf den Seed auch nicht an einen Server senden. Beispiele: Trezor, Jaxx, Electrum, Mycelium, …
  • One-time Backup Das Konto kann jederzeit aus einem Seed wieder hergestellt werden.
  • Transaktion Fee Transaktionsgebühr, fällt in der Regel beim Mining an.
  • Paper Wallet  Ein Stück Papier auf dem sowohl der Private Key als auch der öffentliche Key eines Kontos aufgedruckt wurde. Jeder wer diese Keys besitzt kann über den Betrag des Kontos verfügen. Wer Ausversehen in einem Erklärvideo sein Paperwallet auf youtube veröffentlicht, kann sicher sein dass es binnen Minuten leer sein wird.

Kriterien bei der Wahl des Wallets

  • Node Art Praktikabel sind nur Light Mode Wallets
  • Coin Art In Zeiten in denen nicht klar ist welche Währung das Rennen macht sollte man sich für ein Asset Wallet entscheiden um möglichst viele Coin Arten zu unterstützen und auf Marktänderungen schnell reagieren zu können.
  • ShapeShift Integration Wallets mit ShapeShift Integration sind sehr praktisch da hiermit der Umweg über die Börse wegfällt und das Wechseln eines Coin in einen Anderen zum Kinderspiel wird. Shapeshift benötigt keinen Account sondern einfach nur Quell- und Zieladresse und die Quell- und Ziel Coin Art um den Wechsel durchführen zu können. Shapeshift arbeitet mit fixen Transaktions Feeds.
  • MultiSig für Unternehmen und Gruppen unverzichtbar für Einzelpersonen nice to have. Evtl. gibt es aktuell aber keine Wallet welche MutiSig und Multi Coin (Asset) zugleich unterstützt.
  • Backup veraltete Variante der Sicherung von Wallets bei der eine komplette Datei mit Schlüsseln und Providerzusätzen an einen anderen Ort (z.B. Festplatte) kopiert wird. Sollte nicht mehr benötigt werden und durch One-time Backup ersetzt werden (Wallets mit Seed).
  • Transaktion Fee Das Wallet sollte einen sinnvollen Vorschlag für einen Fee anbieten, evtl. sogar eine 3 stufige Voreinstellung gering, normal, viel. Der Fee sollte aber stets vom User anpassbar sein, falls er mal eine dringende Transaktion sofort durchbringen muss.
  • Dynamischer Fee Das Wallet sollte das nachträgliche Erhöhen des Fees einer Transaktion ermöglichen. Dies ist sinnvoll wenn die Transaktion hängen bleibt weil kein Miner sie will (Miner arbeiten bevorzugt Transaktionen mit hohen Fees ab, da damit ein höherer Gewinn zu erzielen ist).
  • PIN Schutz  Der Schutz des Wallets mit einer PIN ist der minimalste Schutz vor unberechtigten Zugriff. Darauf sollte auf keinen Fall verzichtet werden.
  • Display Keys Das Wallet sollte es ermöglichen die privaten und öffentlichen Keys sowie den Seed anzuzeigen. Nur sinnvoll wenn das Wallet mit einer PIN geschützt werden kann.
  • Import Paper Wallet Um Paperwallets nutzen zu können benötigt man eine Import Möglichkeit. Hat man nicht vor Paper Wallets zu nutzen ist diese Walleteigenschaft belanglos (Jaxx bietet beispielsweise Support).
  • Hardware Wallet Falls man Hardware Wallets (Trezor, etc. ) nutzen möchte sollte die App auch den Zugriff auf diese unterstützen. Da Coins nur im Cold Wallet, Hardwarewallet oder Paperwallet wirklich sicher sind, sollte man diese Option bevorzugen (Mycelium und Electrum bieten beispielsweise Support für Trezor).
  • Betriebsystem  Das gewählte Wallet sollte möglichst viele Betriebssysteme unterstützen, üblich sind: Linux, Windows, Mac, IOS, Android.
  • Open Source Wenn bei einengender Wahl der Wallets noch mehr als eins am Schluß übrig blieb, sollte man sich für das Open Source Wallet entscheiden. Einfach um die Vorteile von Open Source genießen zu können. Jeder kann es später weiterentwickeln falls der Entwickler stirbt und der Code kann von jedermann überprüft werden.

Meine persönliche Auswahl

Nur zur Info für welche Kombi ich mich entschieden habe – teils auch weil ich die Wallets schon besaß.

  • Hardware Wallet für sichere, langfristige Speicherung meiner Guthaben in BitCoin ist Trezor. Demnächst will ich prüfen ob ich dort auch andere Coin Arten lagern kann. Mit aktuellen Trezors scheint es zu gehen aber meinen hab ich schon ein paar Jahre. Mal schauen ob er upgradefähig ist.
  • Mycelium (Handy) und Electrum (PC und Handy)  um auf Trezor zugreifen zu können.
  • Jaxx ab heute um diverse Coin Arten in einer Wallet speichern zu können und über die Shapeshift Integration schnell wechseln zu können.
  • Zukünftig will ich Exodus für mein Linux Laptop prüfen. Exodus soll besser sein als Jaxx aber nur für PC verfügbar – Jaxx ist dafür nur fürs Handy verfügbar. Also ich bin gespannt.
  • Wirex Debit Card – Prepaid Visa Plastic Card auf Euro. Aufladbar mit diversen Altcoins. Ausgebbar überalls wo Visa akzeptiert wird 🙂

(Eure Auswahl und evtl. Gründe warum ihr Euch so entschieden habt – gern in die Kommentare – nutzt eigentlich jemand duniter als Coin?)

Siehe auch:

Advertisements