Exkursion zum Flughafen

Der 23.06.2011 war in Bayern Feiertag. Grund genug mal wieder etwas in Familie zu unternehmen. Diesmal haben meine Frau und ich gemeinsam eine Geo-Caching Tour durchgeführt. Gestartet sind wir kurz nach 13:00 Uhr in Richtung Flughafen. Folgende Caches standen auf unserer Liste: GC2H7EV (Flugzeugstimmen), GC1NAK1 (B&B Airport Nürnberg), GCGWG2 (Flughafen-Nürnberg) und GC1NAJ5 (Über den Wolken). Weil wir aber den GC1NAJ5 (Über den Wolken) nicht fanden, haben wir auf der Heimfahrt die Liste noch um GC2QRPF (BiGaDo – Nürnberg’s Erste) erweitert.

Wie bereits erwähnt 13:00 Uhr ging es los. Mit dem Rad durch ein paar unbelebte Straßen des Stadtbezirkes Ziegelstein bis zur Adernacher Straße. Dieser dann in Richtung Westen folgend und auf gings in die Landschaft.

Nach ein paar Tretminuten standen wir in einer Sackgasse direkt vor einem kleinen See und kamen nicht weiter. Also Smartphone rausgeholt und nachgeschaut. Da es wieder eine ganze Weile für Synchronisation und Kartenaktualisierung benötigte, habe ich den gespeicherten Cache Flugzeugstimmen nicht erst aktualisiert. Laut GPS war er hinter dem See zu finden. Also haben wir uns einen netten Weg um den See herum gesucht. Nach 2 Zwischenstopps mit Kartenvergleich landeten wir bei einer Hundeschule und sahen nun plötzlich, dass der Cache dort lag, wo wir herkamen. Tatsächlich hatten wir beim ersten Halt schon in der Nähe des Caches gestanden 🙂

Nach dem Umschalten auf die Live Karte fanden wir, dass es sich lohnen würde jetzt gleich den Cache Flughafen-Nürnberg zu suchen. Auf Grund der Trampelpfade war der Weg zum Cache schnell gefunden. Und auch der Cache selbst war sehr einfach zu finden. Die Tarnung  empfand ich als zu auffällig. Mangels Alternativen hab ich sie aber so belassen. Anbei ein Foto vom Loggen.

Nachdem wir somit unseren ersten Cache des Tages gefunden hatten, ging es zum Flughafen. Hier gönnten wir uns im Café neben der Besucherterasse eine Tasse Kaffee und ein Stück Erdbeerkuchen. Das Restaurant kann leider nicht empfehlen. Weder hat die Größe der Tasse mit der bestellten in irgendeiner Relation gestanden noch war der Preis besonders vorteilhaft. Für 4 kleine Kaffee (bestellt waren 2 große) und 2 Stück Erbeerkuchen (davon 1 Stück mit Sahne) 16 € zu verlangen ist schon happig.

Vorteilhaft war jedoch, dass wir daher schnell wieder raus waren 🙂 und in Richtung des Caches Über den Wolken unterwegs. Klar war, es muss ein Parkhaus sein und vermutlich auf der obersten Etage. Aber wo dort? Zunächst haben wir ein paar Mugel gefunden. Diese waren an anderen Schätzen, nämlich den Fotos großer Vögel interessiert. Zur Tarnung und weil es uns auch selber Spass macht, haben wir dann ebenfalls eine ganze Weile Fotos von startenden und landenden Maschinen geschossen.  Mein bester Schnappschuss war das folgende Foto.

Ich habe dann noch ein paar Versuche unternommen, das Versteck des Caches möglichst unauffällig ausfindig zu machen. Konnte aber leider nichts finden was dort nicht hingehörte. Schließlich mussten wir die Suche erfolglos abbrechen und uns auf den Heimweg begeben.

So sind wir zunächst ein Mal vom Flughafengelände geradelt und haben auf dem Rad-/Wanderweg erst an der nächsten Kurve eine Pause eingelegt. Hier stellten wir fest, dass wir im Radeleifer glatt an einem Cache vorbeigefahren waren. Den haben wir uns aber für das nächste Mal gemerkt. Unser Rastplatz war nicht weit entfernt vom nächsten Cache B&B Airport Nürnberg. So ging es gleich an die Suche.  Dieser war dann schnell gefunden. Da er so vollgestopft und sorgsam versteckt war, habe ich nur unseren Fund geloggt und ihn dann wieder schön getarnt.

Beim Verlassen des Verstecks kam gerade eine Muggelin vorbeigeradelt und wunderte sich offensichtlich wo wir dort herkamen. Damit sie später nicht selbst nachschaut was es dort zu sehen gibt, haben wir schnell verliebtes Pärchen gespielt. Ich glaube das hat sie noch mehr schockiert 🙂

Zwischenzeitlich hatte das GPS auch die genauere Karte aktualisiert und so konnten wir zum Cache Flugzeugstimmen aufbrechen. Diesmal war die Position gut auf der Karte zu erkennen und wir haben ihn nach kurzer Suche gefunden.

Da wir einen Cache nicht gefunen hatten und ohnehin noch in den Biergarten wollten, haben wir uns noch zur Suche von BiGaDo entschieden. Die Räder hatten wir am Tucher Hof geparkt und sind gleich vorher noch auf die Pirsch gegangen. Leider erfolglos.

Beim Essen dann noch ein bisl mit der Karte herumgespielt und dabei kam dann die zündende Idee wo er sein müsste. Also nach dem Essen wieder einen Umweg genommen, den Cache nach kurzer Suche gefunden und dann zurück zu den Rädern. Wenn der Cache nicht in einer Tüte gewesen wäre, hätte ich ihn einfach für Abfall gehalten 🙂

Insgesamt ein schöner Tag. Schönes Wetter, frische Luft und ein bisl Spass hatten wir auch.  Dazu haben wir wieder ein paar Stellen Nürnbergs kennengelernt welche wir noch nicht kannten.

©Huluvu424242 23.06.2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: